Braucht Deutschland eine neue konservative Partei?

Aternative für Deutschland: Heendorf will “Mutti auf die Füße treten.” | Politik | ZEIT ONLINE.

Wir wollen Schwarz-Gelb abloesen-N-TV

 

Braucht Deutschland eine neue konservative Partei?

Jetzt wird auf der rechten Seite der CDU eine neue Partei gegründet. Feindbild Nr. 1: Der Euro! Aber noch mehr die z.Z. schwarz-gelbe Regierung. Die Frage muss deswegen gestellt werden: Brauchen wir eine neue konservative Partei?

Ich habe bei der letzten Wahl schwarz/gelb gewählt! Erstmals. Bisher habe ich immer nur schwarz gewählt. Warum diesmal also anders? Da ich unbedingt verhindern wollte, das Frau Merkel zuviel Macht hat. Aber: Ich wollte keine Grosse Koalition und schon gar nicht rot/rot/grün!!! Also habe ich meine Zweitstimme der FDP gegeben.

Leider nicht mit Erfolg! Die FDP hat sich leider mehr mit sich selbst beschäftigt, als mit der Politik! War meine Stimme vergebens? NEIN. Die Politik war insgesammt sehr erfolgreich. Und das es sehr viele verschiedene Meinungen gab, über die ERST diskutiert und DANACH entschieden wurde, die immer wieder den Eindruck entstehen liess, das hier nicht schon vorher alles feststand, sondern das für verschiedene Positionen erst Kompromisse gefunden werden mussten? GENAU SO MUSS DAS SEIN! 
Es sollte Schluss sein mit der Basta Demokratie des Herrn Schröder! Demokratie besteht aus diskutieren, Kompromisse finden und dann handeln. Nicht anders.

Nun zur Alternative: Der Hauptpunkt dieser “Alternative” ist die Abschaffung des EURO! Damit einhergehen würde jedoch auch, die noch grössere Zersplitterung Europas! Und gerade das geeinte Europa ist ein Zentralanliegen der Konservativen nach dem zweiten Weltkrieg. Entstanden, wie so vieles, aus den Erfahrungen der Weimarer Republik, wird nun auch dieser Traum, wie so vieles, auf dem Altar des Populismus geopfert. Denn hargenau das steckt doch hinter dieser “Partei”! Oder sollte ich besser “Bewegung” schreiben!?! Ein paar Populisten sehen die Chance, auch einen Platz in der grossen Politik zu bekommen.

Doch gerade der Euro ist für die deutsche Wirtschaft ein Erfolgsgeschäft. Keine andere Volkswirtschaft hat in den vergangenen Jahre so vom Euro profitiert, wie die Deutsche. Andere Volkswirtschaften sind am zerbrechen; Ausnahme: Die Deutsche. Also was wollen diese Herrschaften? Das die Arbeitslosigkeit wieder steigt?

Das ist nicht das, was wir brauchen! Nicht wieder irgendwelche Leute, die alles besser wissen als andere und dann nur spiessig andere vorschreiben wollen, was richtig ist. Das haben wir ja schon mit den Oberspießern, denGrünen!

Nein. Eine Lehre der Weimarer Republik war, das sich die Konservativen nicht mehr zersplittern dürfen, egal welcher Richtung sie angehören. Deshalb kann diese “Bewegung Alternative” nie eine wirkliche Alternative für Konservative sein. Wenn, dann fehlen mir hier sowieso Namen wie Merz, Koch u.a.. Lucke? Wer ist das? Nein! Warum fällt mir hierbei immer nur der Begriff Bewegung ein? Komisch!

Was die Union jedoch braucht, ist eine Führung, die nicht jeden kritischen Geist gleich wegbeisst. Aber solange noch ein Heiner Geissler hier seine Heimat neben Friedel Merz findet und das trotz der Merkel, solange brauchen wir keinen Ersatz. Und auch bei der nächsten Wahl kann es nur Kreuze bei schwarz/gelb geben. Mutti alleine? Das geht nicht! Aber mit der FDP? Genau das richtige Reibungsverhältniss!

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>