Bürgerliche Freiheiten versus Spiessbürgertum

Die Nächste Bundestagswahl steht an und die Parteien sind am Tagen. Erst die Eurokritischen Wutbürger, dann die grünen Gesinnungsterroristen und letztes Wochenende die alternative für die mit Merkel am verzweifelnde CDU-ler FDP. Welche Erkenntnisse kann man ziehen. Zu den Wutbürgern habe ich schon geschrieben was ich von denen halte. Jetzt ein paar Gedanken zu den spiessig gewordenen Alt-68ern.

Bei denen frage ich mich immer wieder, was läuft bei denen so schief, das die sich immer weiter zu denen entwickeln, die ich schon als Jugendlicher bekämpft habe: Zu Leuten die anderen Ihre Erkenntnisse aufzwingen wollen und sämtliche bürgerliche Rechte nehmen und nur noch Pflichten lassen wollen.
Ich habe schon als Beruffsschüler für die Einrichtung von Raucherecken gekämpft und mich gegen diese Sorte Mensch gewehrt, die mir vorschreiben wollten, was für mich gut und was schlecht ist.
Mir geht dieser Misionseifer ganz gefährlich auf den Nerv. Und dann die hinterhältige Art und Weise. Energiewende z.B.: Wir müssen hin zu natürlicher Energiegewinnung, Neeeeeein das wird mit Sicherheit nicht teurer als bisher. Und jetzt? Der Strompreis steigt, da die komplette Infrastruktur hierfür neu geschaffen werden muss. Was ist die Reaktion? Da sind nur die bösen Kapitalisten dran schuld, sprich die Stromkonzerne, denn die wollen schliesslich die Kosten nicht aus Ihrer Tasche bezahlen! Haaallo? Warum sollten sie das tun! Eine Mehrheit der Bevölkerung wollte das, also bezahlt auch dafür.
Anderes Beispiel: Die Grünen wollen die Steuern erhöhen! Wofür? Hier hinken die Grünen sehr stark mit Ihrer Begründung hinterher! Da ist die Rede davon das das Steuersplitting ein veraltetes Zusammenlebensprinzip fördert! Worum geht es denn wirklich? Die Grünen wissen haargenau, das ihre ganze Zukunfstvisionen sehr viel Geld kosten werden und das sie jetzt schon Ihr Klientell daran gewöhnen muss, das immer der Bürger für die heisse Luft bezahlen muss, die andere von sich geben.
Als nächstes wollen Sie die bürgerliche Einheitsgesundheitsversicherung! Mich betrifft das z.Z. nicht. Ich lebe im Ausland, bin privat in Irland krankenversichert und wenn ich mir hier in Rumänien Dividente ausschütte, mus ich noch einmal 16% Soli in die Sozialkasse bezahlen, damit unsere Politiker noch mehr in Ihre Tasche wirtschaften können. Aber für Deutschland frage ich mich, was soll das bringen? Anstatt das man Kosten senkt und z.b. den Pharmakonzernen Ihre Preise reduziert, legt man sich lieber mit denen ins Bett und schröpft dafür die “reichen”, in dem man sie zwingt, in eine staatliche Zwangversicherung reinzugehen und dann über die Beiträge das Problem der unterfinanzierung zu lösen. Denn merke: “Reiche” können auch mehr bezahlen!
Aber vielleicht wäre es auch mal angesagt zu fragen, ob man wirklich Scharlatanerie wie “Anthroposophische Medizin” bezahlen muss, deren Heilerfoge man freundlicherweise nur mit den Placeboeffekt umschreiben kann!

Nein Ihr Grünen! Ihr ward schon in meiner Jugend für mich nicht wählbar, da ich zuhause immer gelernt habe, Leuten zu misstrauen, die anderen Ihre Meinung aufzwingen wollen Und heute zeigt sich: Ihr seid nicht für Freiheit und Bürgerlichkeit, sondern für staatlichen Despotismus. Irgendwie alles nach dem Motto der Radikalen von rechts und links aus der Weimarer Republik:”Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein!” Nein gesagt wird das nicht, denn Ihr seid ja alles Pazifisten. Aber wer hat uns eigentlich in den Kosovo und nach Afganistan geführt. Der Schröder und … der grüne Fischer.

Ein Beispiel für die Art zu denken, kann man hier nachlesen:
Facebook-Kommentar : Grünen-Politiker wünscht Rösler NSU an den Hals – Nachrichten Politik – Deutschland – DIE WELT.
Für mich ist das nicht alleine rassistisch. Von daher geht die Entschuldigung des Grünen Politiker für mich auch nicht weit genug iund st von daher inakzeptabel. Nein hier kommt das Gedankengut am besten zum Vorschein: Einen Menschen Unheil zu wünschen ist durchaus akzeptabel, nur das das diesmal rassistisch rüberkommt, ist nicht akzeptabel.

Und wie war das noch mit den Anti-Gorleben Demos in den Jahren 1998 – 2005? Bekannte von uns erinnern sich immer noch daran, das von Euch das am liebsten gesehen worden wäre, das diese nicht mehr stattfinden.

Nein Leute ihr seid bigott, falsch und verlogen. Selbst wenn Ihr vorgebt die Wahrheit zu sagen, lügt Ihr noch über Eure wahren Beweggründe.

 

 

 

 

 

 

 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>