Wertvolles Leben

In der letzten Zeit konnte man viel über die Erkennung von Erbschäden beim ungeborenen Leben lesen und vor allem darüber, ob man, bei erkannten Schäden, dann diese ungeborenen Menschen umbringen darf. Ich frage mich bei dieser Diskussion immer wieder: Was unterscheidet uns eigentlich noch von den Wahnvorstellungen eines Adolf Hitlers?
Gut, Juden umbringen ist heute nicht mehr so unbedingt massentauglich; aber Euthanasie ist einer der Grundpfeiler der NS-Ideologie gewesen! Alles was nicht mehr unseren Ansichten über ein gesundem Leben entspricht, kann eliminiert werden.  Wenn dieses dann geboren ist, muss es zwar versorgt werden, kaum ein Mensch kommt jedoch z.Z. auf die Idee das töten nach der Geburt zu fordern; aber gestatten sie die Frage, wie lange noch wird das so sein? Damals hat man auch “nur” lebensunwertes Leben umgebracht, aber bitte wo ist der Unterschied zu heute? Auch heute machen wir uns zu Richter darüber auf , was gut und was schlecht – was wertvoll bzw. was wertlos ist
In meinem Urlaub war in unserem Hotel eine Familie untergebracht, mit einem ca. 14 Jahre altem mongolidem  Mädchen. Es war jeden Tag schön zu sehen, wie dieses Mädchen trotz ihres anders sein, einfach da sein durfte. Es waren einige Kinder dort. Aber gerade dieses Mädchen und auch ihre Verwanden haben mich immer wieder fasziniert, wie sie so ganz normal waren. Danke an alle Familien die mir immer wieder zeigen, das wir nicht und auf gar keinen Fall das Recht haben, uns zum Richter über Leben und Tot aufzuspielen. Nicht bei ungeborenen oder geborenen Leben. NIEMALS!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>